Redis Enterprises für Microservices

Bauen Sie mit Redis Enterprise belastbare und hoch verfügbare Microservices auf

Beschleunigen Sie Ihren Innovationsprozess mit einer Echtzeit-Daten-Ebene für Ihre Microservice-Architektur

Microservice-Architekturen ermöglichen eine schnellere Einführung neuer Produkte, einen umfangreicheren Support und eine bessere Reaktionsfreudigkeit bei Kundenanfragen. Mit zahlreichen modernen Datenmodellen, Fehlertoleranz in allen Szenarien und einem flexiblen Einsatz in vielen Umgebungen ermöglicht Redis Enterprise Entwicklern und Betreibern, ihre Daten-Ebene für eine Microservice-Architektur zu optimieren.

Was ist eine Microservice-Architektur?

In einer monolithischen Architektur sind Prozesse eng aneinander gekoppelt und arbeiten als ein gemeinsam einsatzfähiges Artefakt. Am Anfang ist das meist kein Problem. Beim Skalieren oder wenn Sie Teile Ihrer Anwendung ändern, muss jedoch der gesamte Service aktualisiert werden. Je größer Ihre Codebasis wird, desto komplexer wird es und die Skalierbarkeit wird immer ineffizienter. 

Die Microservice-Architektur besteht aus einer Sammlung locker gekoppelter Services, die von kleineren Teams unabhängig voneinander aktualisiert und skaliert werden können. Weil individuelle Services einfacher aufzubauen und zu verwalten sind als eine einzige monolithische Anwendung, ermöglichen Microservices häufigere Einsätze, eine Datenspeicherautonomie und eine erhöhte Flexibilität.

Unternehmen bringen ihre Anwendungen in die Microservice-Architektur, um die Markteinführungszeit drastisch zu senken, neue Technologien einfacher zum Einsatz zu bringen und schneller auf Kundennbedürfnisse reagieren zu können.

Warum Redis Enterprise perfekt für Microservices geeignet ist

Leistung auf Microservices-Ebene

In einer Microservice-Umgebung müssen Services, die in Echtzeit laufen müssen, den Networking-Mehraufwand wieder ausgleichen. Redis Enterprise liefert eine Sub-Millisekunden-Latenzzeit für alle Redis Datentypen und -module sowie die Fähigkeit der sofortigen und linearen Skalierbarkeit in Bezug auf jeden erforderlichen Durchsatz.

Auf Fehlertoleranz und Belastbarkeit hin entwickelt

Um sicherzustellen, dass Ihre Anwendungen in jeder Situation ausfallsicher sind, verwendet Redis Enterprise eine Shared-Nothing-Cluster-Architektur und ist fehlertolerant auf allen Ebenen: Es bietet einen automatisierten Failover auf Prozess-Ebene – sowohl für individuelle Knoten als auch in Infrastruktur-Verfügbarkeitszonen – sowie eine einstellbare Persistenz und Notfallwiederherstellung. 

Schnelle und flexible Datenmodelle

Redis Entreprise lässt Entwicklern die Wahl des Datenmodells, das am besten zur Leistung und zu den Datenzugriffsanforderungen für ihre Microservice-Architektur passt. Gleichzeitig bietet es ein einheitliches betriebliches Interface, das Vorgänge vereinfacht, die Service-Latenz reduziert und verhindert, dass die Technologien sich auf unnötig viel Fläche ausbreiten. 

Anpassbar durch Clouds und Geographien

Microservices bieten eine hohe technologische Flexibilität. Mit ihnen können Sie selbst wählen, wo Sie Ihre Datenbank ausführen möchten. Redis Enterprise kann überall eingesetzt werden – auf jeder Cloud-Plattform, lokal und in einer Multi-Cloud- oder in einer hybriden Architektur.

Wie Redis Enterprise in Ihrer Microservice-Architektur angewandt werden kann

Als Datenbank für Services, die Echtzeit-Leistung benötigen

In einer Microservice-Architektur ist es sehr wichtig, eine Datenbank auszuwählen, die für die Anforderungen aller Services in Bezug auf Datenmodellierung und Leistung optimiert ist. Redis Enterprise bietet mehrere Datenmodelle mit In-Memory-Ausführung, so dass Entwickler ohne Leistungeinbußen das richtige Datenmodell für jeden Service wählen können.

Ereignis-Sourcing und Kommunikation zwischen Services

Es ist eine große Herausforderung, in einer Microservice-Umgebung sicherzustellen, dass die Services sich gegenseitig problemlos Status, Ereignisse und Daten mitteilen können. Redis Enterprise kann für die Verwaltung der Kommunikation zwischen den Services benutzt werden oder mit Redis Streams als Ereignisspeicher agieren.

Session- und Authentifikations-Management

Durch die Speicherung der User Session Daten können Anwendungen zum Beispiel auf Benutzeridentität, Login-Zugangsdaten, personalisierte Informationen und kürzliche Aktionen zugreifen. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass alle Reaktionszeiten so kurz wie möglich sind. Redis Enterprise beschleunigt das Session-Management dank der Unterstützung von extrem großen Datensätzen. Das ist mithilfe von Redis on Flash und Daten-Persistenz möglich, ohne dass dabei die Leistung beeinträchtigt wird.

Kundenurteile

“Wir haben unsere monolithische Anwendung auf eine Microservices-Architektur migriert und betreiben viele dieser Dienste mit Redis Enterprise. Wir wollten die Leistung unserer Dienste mit einer Datenbank verbessern, die niedrige Latenzzeiten bietet, und Redis Enterprise stach aus der Masse der Angebote heraus.”

Vijay Vangapandu

Software Architect, eHarmony

“Da Redis und Microservices die Beschränkungen unserer alten Architektur [beseitigten], [erhöhte] sich unsere Bereitstellungsgeschwindigkeit innerhalb des ersten Jahres um das 2- bis 3-fache.”

Paul Kurmas

Director of Strategic Product Development, Mutualink

Produktfunktionen

Active-Active-Replikation

Eine Microservice-Architektur besteht aus vielen vernetzten Services und stellt sich dennoch denselben Leistungsanforderungen wie andere Ansätze. Um die Latenzzeit zu minimieren, sollten die Daten so nah wie möglich an den Services liegen. Es kann ebenfalls eine Herausforderung sein, sicherzustellen, dass Datenbanken bei einem Ausfall oder bei widersprechenden Updates alle einheitlich sind. Redis Enterprise kann als konfliktfreie, replizierte Active-Active Datenbank eingesetzt werden, um Updates aus mehreren lokalen Installationen Ihrer Services zu handhaben, ohne dabei die Latenzzeit oder Datenkonsistenz in Mitleidenschaft zu ziehen. So wird auch bei Ausfällen weiterhin einen kontinuierlichen Betrieb garantiert.

Mehrere Datenmodelle

Redis Entreprise lässt Entwicklern die Wahl des Datenmodells, das am besten zur Leistung und zu den Datenzugriffsanforderungen der individuellen Microservices passt. Gleichzeitig bietet es eine einheitliche operative Schnittstelle, die Vorgänge vereinfacht, die Service-Latenz reduziert und Technology Sprawl verhindert.

Multi-Tenant-Datenbanken

Innerhalb einer Microservice-Architektur kann ein einziges Redis Enterprise Cluster vielen verschiedenen Services Datenbanken bieten. Jede hat ihre eigene isolierte Instanz und ist auf die festgelegte Arbeitsbelastung eingestellt. Jede Datenbank-Instanz wird unabhängig von den anderen eingesetzt, skaliert und modelliert. Gleichzeitig wird dieselbe Cluster-Umgebung unterstützt, so dass die Daten zwischen den Services isoliert, und die betriebliche Komplexität nicht erhöht wird.

Flexibel in allen Clouds

Microservices bieten eine hohe technologische Flexibilität. Mit ihnen können Sie selbst wählen, wo Sie Ihre Datenbank ausführen möchten. Redis Enterprise kann überall eingesetzt werden: auf einer Cloud-Plattform, lokal oder in einer Multi-Cloud oder hybriden Cloud-Architektur. Es ist auch auf Kubernetes und als nativer Dienst auf Plattformen wie Pivotal Cloud Foundry (PCF), Pivotal Kubernetes Service (PKS) und RedHat OpenShift verfügbar.

Nächste Schritte